Zahnimplantate und implantatgetragener Zahnersatz

Ziel der zahnmedizinischen Versorgung ist prinzipiell der Erhalt der natürlichen Zähne. Aufgrund von Erkrankungen des Zahnes, wie weit fortgeschrittener Karies etwa, ist dies jedoch nicht immer möglich. Muss ein kompletter Zahn gezogen werden, ist es sinnvoll, die entstandene Lücke mit implantatgetragenem Zahnersatz zu versorgen. Eine Zahnprothese verhindert, dass sich das Gebiss aufgrund der Lücke verschiebt und eventuell Störungen des Kiefers oder Schäden an den übrigen Zähnen nach sich zieht. Zudem bietet das Zahnimplantat ästhetische Vorteile.




Implantatgetragener Zahnersatz

Der Aufbau auf dem Implantat besteht je nach Bedarf aus speziell gefertigten Kronen, Brücken oder herausnehmbaren Prothesen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Prothesen, die durch die Mundschleimhaut auf dem Kiefer befestigt werden, weist Zahnersatz mit Implantatgerüst einen höheren Tragekomfort auf. Patienten klagen seltener über Sprech- und Kauprobleme oder Würgereiz, der durch Prothesen ausgelöst werden kann. Die Implantate übertragen die Kaukräfte in natürlicher Weise auf den Kiefer und regen damit den Stoffwechsel des Knochens an. So kann einem fortschreitenden Knochenverlust vorgebeugt werden.


Sofortimplantat in einer Sitzung

Die moderne Oralchirurgie bzw. Zahnchirurgie macht es möglich, dass Zähne innerhalb einer Sitzung entfernt und ersetzt werden können. Mit einem sogenannten Sofortimplantat kann direkt nach Entfernung des Zahns ein Implantat eingesetzt werden, das als künstliche Zahnwurzel fungiert und das zunächst mit einer provisorischen Krone versorgt wird. Diese Übergangskrone wird bis zur Eingliederung des fertigen Zahnersatzes in einer späteren Sitzung getragen.

Ist das Zahnimplantat besonders stabil im Kieferknochen verankert oder wurden mehrere Implantate mit einem Kronenblock versehen, kann die Prothese zumeist sofort belastet werden. Die Beachtung einer Einheilzeit des Implantats ist dann nicht nötig und der Patient hat keine Beeinträchtigung beim Kauen.


(Bild: © psdesign1 – Fotolia.com)


Mini-Implantate

Unter Mini-Implantaten verstehen Zahnärzte einteilige Implantate, die einen Durchmesser von weniger als drei Millimetern haben. Die kleinen Schrauben sind vor allem dann sinnvoll, wenn nur noch wenig Knochen im Kiefer vorhanden ist. Auch Mini-Implantate können in der Regel in einer Sitzung inseriert werden.


Champions®-Implantate

Wir bieten Ihnen Sofortimplantate und Mini-Implantate von Champions® Implants an. Die speziellen Implantate zeichnen sich durch ihre optimierte Form und Oberfläche aus. Im sogenannten MIMI®-Flapless-Verfahren können sie besonders schonend ohne Schnitte und Nähte eingesetzt werden. Das bedeutet für Sie als Patient weniger Schmerzen und Schwellungen. Darüber hinaus spart die Behandlung mit Champions®-Implantaten Zeit und Geld. Dank der minimalinvasiven Methode können die Kosten für Implantatsetzung im Vergleich zu herkömmlichen Zahnimplantaten gesenkt werden.

Implantate können grundsätzlich bei Erwachsenen jeden Alters gesetzt werden. Ist nicht ausreichend Knochen für eine Implantation vorhanden, kann dies durch gezielten Knochenaufbau ausgeglichen werden.


Was kosten Zahnimplantate?

Die Kosten für eine Implantatbehandlung hängen von Komplexität und Aufwand der Therapie ab. Unter Umständen muss vor einer Implantation zuerst eine Parodontitiserkrankung behandelt werden oder ein zu geringes Knochenangebot aufgebaut werden.

Wir erstellen für Sie einen detaillierten Heil- und Kostenplan, damit Sie genau wissen, mit welchen Implantat-Kosten Sie rechnen müssen. Während die gesetzlichen Krankenkassen nur Festzuschussbeträge für den Zahnersatz zahlen, übernehmen private Krankenversicherungen in der Regel die kompletten Behandlungskosten.

Für eine Wiederherstellung von Ästhetik und Funktion des Zahnes erhalten Sie in unserer Zahnarztpraxis hochwertige Zahnimplantate und Zahnprothesen. Dr. Ulrich Müller ist im Arbeitskreis Implantologie tätig, sodass wir Ihnen in Leipzig Implantologie auf höchsten Niveau bieten. Entscheiden Sie sich für eine erstklassige und individuelle implantologische Behandlung.

Zurück zum Behandlungsspektrum