Zahnchirurgie und chirurgische Eingriffe

Als Zahnarztpraxis versuchen wir, alles zu tun, um geschädigte Zähne zu erhalten. Doch es gibt klinische Situationen, in denen die (komplette) Zahnerhaltung nicht möglich oder medizinisch kontraindiziert ist. Dann muss der betroffene Zahn gezogen bzw. Teile der Zahnsubstanz entfernt werden. Wir bieten Ihnen deshalb in unserer Praxis in Leipzig auch verschiedene Leistungen der professionellen Zahnchirurgie, wie etwa eine Wurzelspitzenresektion, an. Muss ein Zahn gezogen werden, erhalten Sie bei uns auch hochwertigen implantatgetragenen Zahnersatz, sprich ein Zahnimplantat.




Weisheitszahn-OP

Früher brauchte der Mensch ein starkes Gebiss, um seine Nahrung zerkleinern zu können und verfügte daher über drei ausgeprägte Backenzähne. Im Laufe der Evolution hat sich unser Kiefer jedoch zurückgebildet. Für die hinteren Backenzähne, auch „Weisheitszähne“ genannt, ist deshalb oftmals nicht mehr genügend Platz im Gebiss. Wir überprüfen mittels Röntgenbild, wie Ihre Weisheitszähne angelegt sind. Wenn bereits Beschwerden vorliegen oder davon ausgegangen werden muss, dass die Molaren später Schäden am Zahnfleisch oder an benachbarte Zähne verursachen, ist es sinnvoll die Weisheitszähne ziehen zu lassen.

In unserer Zahnarztpraxis beraten wir Sie ausführlich zum Thema Weisheitszahn-OP und geben Tipps zu Vorbereitung und Nachsorge. Sie erfahren genau, wie Sie sich vor und nach der Weisheitszahn-OP verhalten sollten, damit die Wundheilung schnell und komplikationslos verläuft.


Wurzelspitzenresektion

Eine Wurzelspitzenentzündung oder Gewebsveränderungen wie Zysten an der Wurzel rufen oftmals keine Schmerzen hervor, können jedoch den Zahn nach und nach zerstören. Meist sind die Entzündungen nur auf Röntgenaufnahmen zu erkennen. Dank einer Wurzelspitzenresektion (WSR) kann der Zahn in vielen Fällen erhalten werden. Bei diesem geringen, chirurgischen Eingriff entfernt der Zahnarzt unter örtlicher Betäubung das entzündete Weich- oder Hartgewebe, um ein Übergreifen der Entzündung auf den restlichen Zahn zu verhindern.


Zahnextraktion

Nicht nur Weisheitszähne, auch andere Zähne müssen unter gewissen Umständen komplett entfernt werden, um die restliche Zähne und den Kieferknochen vor Schäden zu schützen. Deshalb führen wir in unserer Praxis auch Zahnextraktionen durch.

Um die vollständige Funktion und Form des Zahnhalteapparats zu bewahren, empfiehlt es sich, an die Stelle des extrahierten Zahns, ein Zahnimplantat zu setzen. Bei uns erhalten Sie hochwertigen implantatgetragenen Zahnersatz, der nicht nur funktionell, sondern auch ästhetisch höchste Ansprüche erfüllt.


Knochenaufbau

Ist nicht ausreichend Knochengewebe für die Implantation vorhanden oder hat sich Knochen bereits zurückgebildet, kann mithilfe von verschiedenen Techniken und unter Einsatz synthetischer Knochenersatzmaterialien oder körpereigenem Knochen, ein Knochenaufbau erfolgen.

Grundsätzlich wird bei der Knochenaugmentation der Knochen unterm Zahnfleisch freigelegt, ein Fenster in den Knochen gefräst, dort das Ersatzmaterial eingebracht und so das Knochenvolumen vergrößert. Danach wird die Öffnung mithilfe einer Kollagenmembran verschlossen, die für eine gute Anheilung sorgt.

Eine spezielle Technik für den Knochenaufbau im seitlichen Oberkiefer ist die sogenannte Sinuslift-Methode. Hierbei wird konkret der Knochenboden der Kieferhöhle (Sinus maxillaris) verstärkt.

Wenn bei Ihnen eine zahnchirurgische Behandlung nötig ist, beraten wir Sie gern ausführlich zu den einzelnen Eingriffen. Ob Weisheitszahn-OP, Zahnextraktion oder Zahnimplantat – unser erstklassig qualifiziertes Team rund um Zahnarzt Dr. Ulrich Müller in der Zahnarztpraxis Leipzig verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich Zahnchirurgie.


Zurück zum Behandlungsspektrum