Schnarchen, Schlafstörung und Behandlung von Schlafapnoe

Oftmals ist das Schnarchen nicht nur für die Mitmenschen, sondern auch für den Schnarcher selbst ein großes Problem. Vor allem dann, wenn es sich um das sogenannte obstruktive Schnarchen handelt und damit einen Krankheitswert besitzt. Patienten, die unter dieser Variante des Schnarchens leiden, werden durch die Atemstörung im Alltag beeinträchtigt. In unserer Zahnarztpraxis in Leipzig können wir Sie mithilfe von speziellen Schnarcherschienen erfolgreich von den lästigen Beschwerden befreien. Dr. Ulrich Müller ist durch seine Fortbildung auf dem Gebiet der Schlafmedizin umfassend geschult und kann Ihnen eine adäquate Therapie empfehlen.




Schnarchen – Folgen und Risiken

Von obstruktivem Schlafapnoesyndrom spricht man, wenn das Schnarchen während des Schlafs zu Atemstillständen führt. Durch diese Atemstillstände wird dem Körper weniger Sauerstoff zugeführt, woraufhin dieser mit einem Schutzreflex reagiert und immer wieder in eine Aufweckreaktion verfällt. Dabei wacht der Patient nicht tatsächlich auf, sein Körper jedoch fährt die Funktionen, wie etwa den Puls, hoch. Dieser Schlaf ist keineswegs erholsam. Die Schlafapnoe, also Schlafstörung, führt zu Tagesmüdigkeit und Erschöpfungszuständen, die mit chronischen Konzentrationsstörungen, Kopfschmerzen und Motivationslosigkeit einhergehen.

Obstruktives Schnarchen kann ernsthafte gesundheitliche Risiken für den Schnarcher bergen. Nicht nur die Gefahr des Sekundenschlafs droht immer wieder durch die ständige Erschöpfung. Bei Schnarch-Patienten sind außerdem kardiovaskuläre Risiken wie beispielsweise Bluthochdruck, Herzinfarkte und Schlaganfälle erhöht. Patienten mit Schlafapnoesyndrom erkranken außerdem häufiger an psychiatrischen Leiden wie beispielsweise Depressionen. Somit steigt auch das Abhängigkeitsrisiko von Alkohol, Tabletten und Betäubungsmitteln.

Schnarchen – Ursachen

Es gibt verschiedene Ursachen für das Schnarchen. Neben Körperlage und Schlafposition oder dem Konsum von Alkohol sowie der Einnahme von bestimmten Medikamenten, die zu kurzzeitigem Schnarchen führen, sind es vor allem Erschlaffungen der Muskulatur im Bereich der oberen Atemwege, die das krankhafte Schnarchen verursachen. Die Veranlagung zum Schnarchen kann jedoch ebenso im Erbgut vorhanden sein oder von Übergewicht verursacht werden. In diesen Fällen sind die Atemwege nicht in der Lage, die nötige Spannung aufrechtzuerhalten, um ein Schnarchen zu verhindern.

Schnarchen verhindern? - Wir können Ihnen helfen!

Je nachdem, welche Ursachen Ihrem Schnarchen zugrunde liegen, bieten wir Ihnen verschiedene Behandlungsansätze an. Zusammen mit Schlafmedizinern können wir eventuelle Krankheitsbilder oder Störungen, wie das Schlafapnoe-Syndrom, erkennen und diese in Zusammenarbeit mit Pneumologen und HNO-Ärzten therapieren. In unserer Zahnarztpraxis in Leipzig-Holzhausen können wir die Symptome der Schlafapnoe und des Schnarchens vermindern bzw. vollkommen beseitigen.

Mithilfe speziell angefertigter Schienen (Unterkieferprotrusionsschiene) können wir innerhalb der Mundhöhle die Lage des Unterkiefers und der Zungenmuskulatur positiv beeinflussen. Die intraoralen Apparate schieben den Unterkiefer leicht nach vorn, um ein Absinken desselben zu verhindern. Dem Vorschub des Unterkiefers folgt eine Bewegung des Zungengrunds und erweitert so den Querschnitt des Rachens, um der Verengung (Obstruktion) entgegen zu wirken. Damit der Druck der Schnarchschiene auf die Zähne und Zahnstellung nicht schädigend wirkt, stellen wir diese in unserer Zahnarztpraxis optimal auf den Bau Ihres Kiefers und Gebisses ein. Die Schnarchschienen und -spangen werden in unserer Leipziger Praxis individuell an Ihre Bedürfnisse angepasst.

Auch Sie leiden unter den Folgen des Schnarchens oder Schlafstörungen? Kommen Sie in unsere Zahnarztpraxis, wir finden gemeinsam mit Ihnen eine geeignete Schnarchertherapie.


Wir bieten unseren Patienten:

  • Therapie von schlafbezogenen Atmungsstörungen durch die Zusammenarbeit von Zahnmedizinern, Pneumologen und HNO-Ärzten
  • Diagnostik durch Schlafmediziner (z.B. Schlafapnoe-Syndrom)
  • intraorale Therapie mittels speziell angefertigter Schienen (Unterkieferprotrusionsschiene)
  • Schnarchen und Schlafapnoen werden vermindert bzw. gänzlich beseitigt, so dass die Lage des Unterkiefers und die Zungenmuskulatur positiv beeinflusst wird
  • Therapieempfehlung und individuelle Anpassung des intraoralen Apparats in unserer Praxis (Fortbildung Dr. Ulrich Müllers auf dem Gebiet der Schlafmedizin)

© Dmitriy Melnikov - Fotolia.com

Zurück zum Behandlungsspektrum